Jugend debattiert mit Spitzenkandidaten - Die Regeln

Die Debatte mit den Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten läuft nach einem einfachen Pro/Contra-Schema ab. Dabei gibt es ein paar Regeln, die von den Beteiligten eingehalten werden müssen.

Regel 1

Debattiert werden aktuelle politische Streitfragen. Jede Frage ist so gestellt, dass sie nach einer konkreten Maßnahme fragt und nur mit "Ja" oder "Nein" beantwortet werden kann. Debattiert wird zu jeweils zwei Personen. Einen Gesprächsleiter gibt es nicht.

Regel 2

In jeder Debatte treten ein Jugend debattiert-Schüler und ein Politiker an. Jede Debatte dauert maximal zwölf Minuten. Nach jeweils 2-minütiger Eröffnungsrede dürfen die Redner dreimal im Wechsel je 1 Minute auf die Argumente des Kontrahenten eingehen.

Regel 3

Die Eröffnungsrede beginnt, wer die Änderung des bestehenden Zustands wünscht. Rede und Gegenrede wechseln einander ab. Dabei steht es jedem frei, im Schlusswort seine Position gegenüber der Eröffnungsrede zu verändern.

Regel 4

In der Schlussrunde sollen nur Gründe vorgetragen werden, die bereits in der Eröffnungsrede oder in den Erwiderungen genannt worden sind.

Regel 5

Über die Einhaltung der Redezeiten wacht ein Zeitnehmer. Zehn Sekunden vor Ablauf der Redezeit wird ihr nahes Ende durch einmaliges Klingelzeichen angezeigt. Das Überschreiten der Redezeit wird durch dauerndes Klingelzeichen unterbunden.

Ablaufschema einer Debatte bei Jugend debattiert mit Spitzenkandidaten